DIE ZERTIFIZIERUNG AUSBILDUNGSCOACH (IHK) IM ÜBERBLICK

 

Information

Mit dem Erwerb der Zertifizierung zum "Ausbildungs-Coach (IHK)" weist der Teilnehmer nach, dass er die im Lehrgang vermittelten Prinzipien und Techniken des Coaching und der Vermittlung von Wissen
und Fertigkeiten erlernt und kritisch reflektiert hat, und dass er sie in seiner praktischen Tätigkeit als Ausbilder zielgerichtet auszuwählen und kompetent einzusetzen vermag. Im Fachgespräch mit den Auditoren gewinnt der Teilnehmer zudem eine realistische Einschätzung seiner aktuellen Kompetenz und er erhält konstruktive Anregungen zur weiteren Vervollkommnung der eigenen Fähigkeiten. Das Zertifikat "Ausbildungs-Coach (IHK)" ist somit ein aussagekräftiger Beleg für die aktiv betriebene, systematische berufliche Weiterbildung in den Bereichen Coaching und Ausbildung. Das Audit zur Zertifizierung beinhaltet einen 30-minütigen Praxisteil sowie eine mündliche Prüfung zur Theorie.

Inhalt

Praktische Darbietung einer Lehr-, Ausbildungs- oder Coaching-Sequenz unter bewusstem Einsatz einschlägiger, im Lehrgang vermittelter Techniken und Werkzeuge. (max. 30 Minuten) Mündliches Audit bezüglich der im Lehrgangsskript behandelten Lerninhalte mit abschließendem Feedback.

Voraussetzungen

Teilnahme an der Maßnahme „Ausbildungs-Coach (IHK)“.

 

 

Kosten

Prüfungsgebühr: 650,00 €

Zielgruppe

Personen, die den Lehrgang „Ausbildungs-Coach (IHK)“ besucht haben.

Kategorie/Bereich

Auszubildende und Ausbilder
Weiterbildung

Veranstaltungsart

Zertifizierung

Zur IHK-Anmeldung